Travel

Abu Dhabi Travel Diary Part I

scheich-zayid-moschee

Sommer im Januar

Wenn man im kalten November urplötzlich das Bedürfnis nach Sonne und Strand verspürt, ist es nicht so einfach dieses Bedürfnis zu stillen. Nach ein bisschen Inspiration bei Urlaubspiraten.de bin ich auf ein Angebot für 7 Tage Abu Dhabi im Januar gestoßen. Der Januar ist der kälteste Monat in den Emiraten mit ca. 23 Grad Celsius. Außerdem gibt es maximal 5 Regentage im ganzen Jahr. Im Vergleich zum deutschen Winter eine sehr gute Alternative. Urlaub in den Vereinigten Arabischen Emiraten? Warum eigentlich nicht!

Jetzt brauchte ich nur noch die richtigen Sommer-Outfits. Diese im November zu shoppen ist alles andere als leicht. Ich wollte mich gerne der Kultur in den Emiraten anpassen und anstatt in kurzen Shorts lieber mit langen Röcken oder langen Kleidern herumlaufen. Zum Glück hatte ich bei meiner Suche Erfolg und konnte ein paar schöne Teile bei Zalando ergattern.

Nur 3 Monate nach der Buchung ging es also im Januar zusammen mit meinem Freund los, Richtung Sonne und Strand. Der Direktflug von Düsseldorf mit AirBerlin ist mit knapp 6 Stunden angenehm und ein anderes Ziel mit Sonnengarantie ist im Januar nicht wirklich schneller zu erreichen. Gewohnt haben wir im Khalidiya Palace Hotel in Abu Dhabi. Das Hotel ist wunderschön und lässt wirklich keine Wünsche offen. Es hat eine riesige Pool-Landschaft mit einem beheizten Pool (Wassertemperatur ca. 35 Grad Celsius!) und einem kleinen privaten Strandabschnitt. Wir haben das Hotel nur mit Frühstück gebucht, da wir den Tag über meistens unterwegs waren. Hier ein paar Eindrücke vom Hotel.

abu-dhabi-khalidiya-palace abu-dhabi-khalidiya-palace abu-dhabi-khalidiya-palace

Sightseeing in Abu Dhabi

Die beste Möglichkeit sich in Abu Dhabi die Sehenswürdigkeiten anzusehen, ist wie in vielen anderen Städten auch der Hop-On Hop-Off Bus. Alle großen Sehenswürdigkeiten werden angefahren und es gibt verschiedene Routen mit verschiedenen Bussen. Eines der Highlights von Abu Dhabi ist die Scheich Zayid Moschee. Ein unglaubliches Bauwerk mit einer wirklich beeindruckenden Stimmung. Als Frau muss man Arme, Beine und auch den Kopf bedecken. Wenn ihr kein eigenes Tuch dabei habt, könnt ihr euch dort ein Gewand ausleihen. Ich habe aber mein eigenes Tuch bevorzugt.

scheich-zayid-moschee scheich-zayid-moschee scheich-zayid-moschee

Ferrari World und Yas Mall

Achterbahn-Fans kommen beim Besuch der Ferrari World voll auf ihre Kosten. Dort könnt ihr die schnellste Achterbahn der Welt besuchen. Und die ist wirklich schnell, sehr schnell. Für uns als Achterbahn-Freunde ein wirkliches Highlight. Welches man auch als eingefleischter Fan erst mal verkraften muss, bevor man eine zweite Fahrt wagt. Die Bahn beschleunigt aus dem Stand auf eine Geschwindigkeit von ca. 250km/h, in 4 Sekunden. Eben wie bei einem Formel 1 Ferrari. Eine Achterbahn der Superlative. Auch Motorsport-Freunde kommen in der Ferrari World voll auf Ihre Kosten.

Direkt angeschlossen an die Ferrari World ist die Yas Mall – eine der vielen Malls in Abu Dhabi. Hier kann man ausgezeichnet Shoppen. Es gibt Geschäfte wie Stradivarius, Sephora oder auch Victorias Secret, die das Shoppingherz höher schlagen lassen.

ferrari-world-abu-dhabi ferrari-world-abu-dhabi ferrari-world-abu-dhabi

Welche spannenden Erlebnisse und Superlative wir außerdem noch in Abu Dhabi erlebt haben, könnt ihr im Travel Diary Part II nachlesen.

xosunny

Diese Beiträge könnten dich interessieren

Keine Kommentare

Dein Kommentar

* Pflichtfeld