Travel

Abu Dhabi Travel Diary Part II

abu-dhabi-wuestensafari

Heute berichte ich euch von ein paar weiteren Highlights unserer Reise nach Abu Dhabi. Es geht in die Wüste und nach Dubai.

Wüstensafari

Etwas das man unbedingt machen sollte, wenn man in den Emiraten zu Besuch ist: Eine Wüstensafari. Diese einmalige Landschaft in der weit und breit nur Sand zu sehen ist, ist schon etwas ganz Besonderes. In einer Kolonne von ca. 20 Jeeps sind wir am Nachmittag mit einem professionellen Fahrer über die Sandberge gebrettert (nichts für schwache Nerven und schwache Mägen!!!) Das Ziel ist ein kleines Camp mitten in den Sandbergen (Keine Angst, es gibt Strom und fließend Wasser). Dort gab es die Möglichkeit Quad zu fahren, auf den Sandbergen zu surfen oder sich ein klassisches Henna-Tattoo malen zu lassen. Wir haben an diesem Abend einfach nur den Sonnenuntergang genossen (der mit Abstand schönste Sonnenuntergang, den ich je gesehen habe). Zum Abendessen gab es ein Buffet mit vielen arabischen Köstlichkeiten und zu später Stunde zeigte eine Bauchtänzerin ihr Können. Alles in allem ein unvergessliches Erlebnis.

abu-dhabi-wuestensafari abu-dhabi-wuestensafari abu-dhabi-wuestensafari abu-dhabi-wuestensafari

Daytrip nach Dubai

Dubai kann man als große Schwester von Abu Dhabi bezeichnen. Es ist viel mehr los und natürlich auch viel bebauter. Die Städte liegen etwa 150km auseinander. Für uns also ein Grund einen kleinen Tagesausflug nach Dubai zu machen. Wir haben uns ein Auto gemietet und waren nach knapp 1,5 Stunden dort. In Dubai haben wir uns die Stadt ebenfalls mit dem Hop-On Hop-Off Bus angesehen. Vorbei an weltberühmten Bauwerken wie dem Burj Al Arab oder dem Atlantis „The Palm“ ging es zur Dubai Mall. Hier sind wir wieder bei den Superlativen. Es ist eine der größten Malls der Welt. Es gibt etwa 1000 Geschäfte, von großen und prunkvollen Designer-Boutiquen bis hin zu kleinen Souvenir-Läden oder dem Klassiker: H&M.

Die Mall beherbergt außerdem eine Eislaufbahn und ein riesigeres Aquarium. Auf der Terrasse befindet sich ein großer Außenbereich mit einem Wasserspiel, ähnlich dem in Las Vegas vor dem Bellagio. Direkt in der Mall befindet sich der Eingang zum nächsten Superlativ: Dem Burj Khalifa, dem höchsten Gebäude der Welt. Die Fahrt nach oben lohnt sich, besonders zum Sonnenuntergang. Es kann allerdings sein, dass die Sicht etwas getrübt ist, wenn es einen kleinen Sandsturm gab. Man ist ja schließlich immernoch in der Wüste.

Abu Dhabis große Schwester hat uns so begeistert, dass wir im nächsten Jahr wiederkommen werden. Es gibt noch unzählige Dinge die wir sehen möchten, da war ein Tag einfach zu kurz. Wenn ihr die Superlativen der Vereinigten Arabischen Emirate selbst erleben möchtet, dann zögert nicht. Es lohnt sich.

dubai-one-day dubai-one-day dubai-one-day dubai-one-day dubai-one-day

Hier noch meine wichtigsten Reisetipps zusammengefasst:

  • Beste Reisezeit ist von November bis März
  • Hotel Khalidya Palace in Abu Dhabi
  • Direktflüge gibt es von Düsseldorf zum Beispiel mit AirBerlin
  • Taxi fahren kostet nur einen Bruchteil von dem was wir in Deutschland zahlen
  • Ein Auto mieten um nach Dubai zu fahren. Ist bequemer als der Bus und der Liter Benzin kostet umgerechnet nur 0,40€.
  • Immer ein Tuch dabei haben, schützt vor kalter Klimaanlagenluft in den Malls und wird beim Besuch einer Moschee benötigt
  • Es gibt nur in ausgewählten Hotels und Bars Alkohol (in unserem Hotel nicht)
  • Fahrten mit dem Hop-On Hop-Off Bus
  • Eine Wüstensafari (wir haben über getyourguide.de gebucht), einen dicken Pulli mitnehmen, abends wird es kalt in der Wüste
  • Spaß haben und eine Welt wie in 1001 Nacht live erleben

xosunny

Diese Beiträge könnten dich interessieren

Keine Kommentare

Dein Kommentar

* Pflichtfeld