Lifestyle

Schuhwand selber bauen – DIY

Schuhwand selbst bauen diy

Hallo ihr Lieben, ich wünsche euch ein frohes neues Jahr. Auch in 2017 werde ich euch wieder regelmäßig mit Lifestyle-, Fashion- und Travelposts versorgen. Los geht’s direkt mit einem Blogpost in der Kategorie Lifestyle. Wie ihr bei Instagram vielleicht schon in meiner Story gesehen habt, habe ich die freien Tage nach Weihnachten genutzt, um ein bisschen handwerklich aktiv zu sein. Um genau zu sein habe ich für meine geliebte Sneaker-Sammlung ein zu Hause geschaffen. Eine coole Schuhwand.

Eine Schuhwand schafft Platz für noch mehr Schuhe

Wie kommt man darauf eine Schuhwand zu bauen? Ganz einfach, wenn der Platz für Schuhe im Schrank einfach nicht mehr ausreicht. Bei den Überlegungen wie wir unsere Schuhe zu Hause besser unterbringen können, haben mein Freund und ich beim Bummeln durch die Stadt in einem Sneaker Laden einfach mal nicht nur die Sneaker bewundert, sondern auch die Art, wie diese präsentiert werden. Schnell war die Idee geboren.

Es ist hilfreich wenn ihr euch vorab ein Muster zeichnet, an dem ihr die späteren Maße berechnen könnt. Dieses Muster dient euch später als Bauplan.

Die Einkaufsliste für den Baumarkt:

  • Abdeckfolie/Malervlies
  • Spanplatte
  • Holzleisten für den Rahmen
  • Spax Schrauben
  • Schmirgelpapier
  • Vorstreichfarbe zur Grundierung
  • Buntlack Seidenmatt für Holz (wasserbasierend) in eurer Wunschfarbe
  • Pinsel und Schaumstoffrollen
  • Schrauben als Schuhhalterung inkl. Muttern
  • Sekundenkleber
  • Schrauben und Dübel für einen guten Halt an der Wand

diy-material

Weitere Hilfsmittel:

  • Zollstock
  • Lineal
  • Bleistift
  • Einen starken Mann oder eine starke Frau 😉

Die Bauanleitung für die Schuhwand

Das Erste was ihr benötigt ist eine Spanplatte in eurer Wunschgröße. In unserem Fall sind die Platten jeweils 160cm x 110cm. Die Holzlatten, die später als Rahmen dienen damit die Schuhwand nicht direkt an der Zimmerwand hängt, sollten etwas kleiner sein als die Maße der Platte (bei uns 140cm und 70cm).

Wir haben auf der Platte zuerst ein paar Hilfslinien eingezeichnet, um zu wissen an welche Stellen später die Schrauben für die Schuhe kommen. Um die Hilfslinien herum werden die Holzlatten für den Rahmen positioniert und mit den Spax Schrauben befestigt.

Hilfslinien zeichnen

Rahmen Schuhwand

Als nächstes werden Löcher an den Stellen gebohrt, an denen später die Schrauben für die Schuhe eingesetzt werden sollen und an den Stellen an denen die Schuhwand später an der Wand befestigt werden soll. Ihr solltet unbedingt von vorne in die Platte bohren, da die Löcher auf der anderen Seite der Spanplatte etwas ausreißen.

Löcher bohren

Sind alle Löcher in der Platte, müssen diese mit einfachem Schmirgelpapier abgeschliffen werden, damit es beim Lackieren später keine unschönen Holzreste auf der Platte gibt.

Schmirgelpapier

Jetzt kommt Farbe ins Spiel

Als nächstes wird die Platte mit einer Vorstreichfarbe grundiert, damit der Lack später gleichmäßig auf der Platte ist und nicht ins Holz einzieht. Die Grundierung wird am besten mit einer Schaumstoffrolle aufgetragen. Seid ihr mit der Vorstreichfarbe fertig, heißt es erst mal warten. Diese muss 12 Stunden in einem gut durchlüfteten Raum trocknen.

Vorstreichfarbe

Grundierung

Grundierung fertig

Sind die 12 Stunden um, geht es weiter mit eurer Wunschfarbe. Wir haben uns für graue Platten entschieden, da wir in dieser Farbe auch eine Wand im Schlafzimmer gestrichen haben und die Platten so farblich gut zum Raum passen. Im Baumkart könnt ihr euch jede beliebige Farbe mischen lassen und eure Platte so mit eurer Lieblingsfarbe verschönern.

Der Buntlack wird, wie die Vorstreichfarbe, zunächst mit einer Lack-Schaumstoffrolle aufgetragen. Anschließend bekommt die Farbe eine Struktur, indem man mit einem Pinsel die noch nasse Farbe von rechts nach links verstreicht. Wenn ihr mit dem Lack fertig seid heißt es leider nochmals warten. Dieses mal dauert es 24 Stunden bis der Lack getrocknet ist.

Wenn die 24 Stunden um sind müssen die Schrauben, auf denen später die Sneaker stehen sollen, in die Platte gedreht werden. Sie werden von hinten mit einer Mutter gesichert. Mit ein bisschen Sekundenkleber um die Mutter herum, verhindert ihr, dass die Schraube später nach hinten durch das Loch rutscht.

Schrauben

Sekundenkleber

Platte fertig

An dieser Stelle ist die Platte FERTIG 🙂

So kommt die Schuhwand an die Wand

Die Schuhwand sollte mit mindestens 6 langen Schrauben die erst durch die Schuhwand und danach in die Wand gehen, befestigt werden. Beim Aufhängen ist es ratsam eine zweite Person zur Hand zu haben, mit der Ihr das Ganze an der Wand positionieren könnt, da die Platte durch die Schrauben ziemlich schwer wird. Ist die Platte an der Wand, könnt ihr eure Lieblingssneaker aus dem Schrank holen und auf die Schuhwand stellen. Ich hoffe ich konnte euch inspirieren auch ein wenig zu werkeln. 🙂

Wie findet ihr meine Schuhwand und baut ihr auch gerne mal selbst?

sunnyinga-xoxo

 

Schuhwand diy

Schuhwand selber bauen

Sneakerwand bauen

Diese Beiträge könnten dich interessieren

14 Kommentare

Dein Kommentar

* Pflichtfeld

  • Reply
    AnnaLucia
    11. Januar 2017 at 21:57

    Wie cool! Die Wand schaut wirklich sehr modern und gelungen aus! Ich bin neidisch auf Deine gute Idee.
    Wenn ich mal genügend Platz haben sollte, werde ich vermutlich wieder auf Deine Idee zurückgreifen.

    Liebste Grüße
    AnnaLucia
    http://annalucia.de/

  • Reply
    Rebecca
    6. Januar 2017 at 21:12

    Das ist ja sowas von super stylisch!
    Erst einmal muss ich Dir ein ganz großes Kompliment machen, deine handwerklichen Fähigkeiten sehen super aus – da kann sich so mancher Mann eine gehörige Schreibe von abschneiden!
    Leider habe ich nicht so viele Sneaker, bin aber total begeistert von Deiner Idee! Hast du vielleicht einen Tipp, wie man das auch für Heels machen könnte?

    • sunnyinga
      Reply
      sunnyinga
      7. Januar 2017 at 14:18

      Vielen Dank liebe Rebecca. 🙂
      Statt der beiden Schrauben könnte man für Heels einfach ein kleines Brett anschrauben. Eine andere Idee wäre, einfach ein weißes Metallgitter an die Wand zu lehnen und die Absätze in die Löcher zu „hängen“. Schau mal bei Pinterest, da gibt es viele Ideen auch für Heels.
      Liebe Grüße, Sunny

  • Reply
    Leonie Rahn
    5. Januar 2017 at 21:32

    Wie professionell das aussieht! Hab erst gedacht, dass das Bild in einem Turnschuhladen gemacht wurde:D Liebe Grüße, Leonie von http://eyeofthelion.de

  • Reply
    Sarah
    5. Januar 2017 at 19:09

    Ahhh! Wie toll! So was bräuchte ich auch, denn ich weiß mittlerweile gar nicht mehr wohin mit meinen Schuhen xD
    Liebe Grüße
    Sarah

  • Reply
    Jessy
    5. Januar 2017 at 14:05

    Das ist wirklich mal eine tolle Idee. So kann man seine Lieblingsteile schön verstauen und sie gleichzeitig noch bewundern.

    Liebe Grüße Jessy von Kleidermaedchen

  • Reply
    S.Mirli
    5. Januar 2017 at 11:16

    Wiiiie genial ist das denn bitte. Also Footlocker kann einpacken, das schaut einfach perfekt aus und da ich ja auch so ein Sneakersgril bin, kann ich das so sehr nachvollziehen, dass die Schätze einfach richtig präsentiert gehören. Eine tolle DIY Idee. Ich wünsche dir nur das Allerbeste für dieses noch frische Jahr, alles Liebe und allerliebste Grüße, x S.Mirli (http://www.mirlime.com)

  • Reply
    Tamara
    5. Januar 2017 at 10:49

    Das ist ja eine richtig tolle Idee 🙂
    Bei dir sieht es ja aus wie in einem Sneakers Schuhladen, wahnsinn so eine riesen Auswahl. 😀
    Ich mag solche DIY´s total, habe heuer auf meinem Blog auch mit so einer Kategorie gestartet.
    Liebste Grüße Tamara
    FASHIONLADYLOVES

  • Reply
    Lana_SHON
    4. Januar 2017 at 21:54

    Ein sehr guter Beitrag. Danke!

  • Reply
    FashionqueensDiary
    4. Januar 2017 at 21:27

    Sieht cool aus, aber dafür habe ich zu viele Schrägen in der Wohnung 😀

  • Reply
    Saskia
    4. Januar 2017 at 17:20

    Sehr cool! Das sieht ja aus wie in einem Geschäft!

  • Reply
    Stephi
    4. Januar 2017 at 17:02

    Ich finde die Idee wirklich grandios und hätte ich in meiner Wohnung mehr Platz, wäre ich SOFORT in den Baumarkt gefahren 😄 Nicht nur das es optisch der absolute Hingucker ist, super praktisch ist es noch dazu.

    Liebe Grüße
    Stephi von http://stephisstories.de

  • Reply
    colli
    4. Januar 2017 at 16:53

    Das ist ja super geil!
    Hab daran noch gar nicht gedacht!
    Wenn ich mal ein Häuschen habe, werde ich das def in Angriff nehmen!!
    Coooooole Idee!

    Liebst, Colli
    vom Beautyblog tobeyoutiful

  • Reply
    Violette
    4. Januar 2017 at 15:31

    This is super cool!! Thanks for the idea!

    http://violettedaily.com