Travel

Miami Beach – Travel Diary I

sunnyinga-miami

Nachdem ich euch schon erzählt habe wie unsere ersten Urlaubstage auf den Bahamas waren, gibt es nun ein Travel Diary zu dem Rest des Urlaubs in Miami.

Bevor wir auf die Bahamas Kreuzfahrt gegangen sind, haben wir eine Nacht in Miami verbracht. Dort haben wir uns ein Zimmer im Hyatt Centric Miami Beach gegönnt. Als wir vor 2 Jahren schon einmal in Miami waren, war dieses Hotel noch im Bau, daher waren wir umso gespannter wie es fertig aussieht. Und ich kann euch sagen: Es war ein Träumchen. Das Zimmer super groß, das Bett meeega gemütlich (perfekt nach einem langen Flug) und ein toller Ausblick. Das Hotel ist nicht sehr groß und daher nicht so überladen. Es hat einen tollen Pool, den wir natürlich direkt genutzt haben. Das Frühstück war für amerikanische Verhältnisse bombastisch. Wir hätten gerne noch ein paar weitere Tage dort verbracht, aber es ging ja weiter Richtung Bahamas.

hyatt-centric-miami-beach

hyatt-miami

hyatt-centric-pool

hyatt-breakfast

Ein Apartment hat seine Vorteile

Nachdem wir von den Bahamas kamen haben wir unser Apartment im Tradewinds Apartment Hotel bezogen. Dort haben wir vor 2 Jahren auch schon gewohnt und waren schon damals super zufrieden. Auch dieses Mal wurden wir nicht enttäuscht. Wir bekamen wieder ein super großes Apartment. Ich finde es praktisch im Urlaub auch mal ein Apartment zu bewohnen anstatt ein Hotelzimmer, da man viel mehr Platz und eine komplett eingerichtete Küche hat. Die ersten Tage in Miami haben wir uns mit Freunden aus Deutschland getroffen und ein bisschen Sightseeing gemacht, da das Wetter leider nicht nur sonnig war. Eines der Highlights waren die Wynwood-Walls. Das Künstlerviertel Wynwood erlebt gerade einen Aufschwung und wird auch bei Touristen immer beliebter. Die unzähligen bunten Wände sind natürlich ideale Fotospots.

tradewinds-apartment

apartment-miami-beach

wynwood-miami

sunnyinga-miami

Mit dem Auto durch Miami

Danach haben wir unseren Mietwagen von Sixt abgeholt. Bisher haben wir noch nie einen Mietwagen über Sixt gebucht, da wir immer dachten die wären teurer als andere Anbieter. Dieses mal hatte es sich aber gelohnt die Preise zu vergleichen, denn Sixt war mit Abstand der günstigste Anbieter. Als wir das Auto abholten haben wir sogar ein kostenloses Upgrade bekommen und somit einen um zwei Klassen besseren Wagen.

miami-sixt-auto

Auf Shopping-Tour in den Malls

Mit dem Mietwagen haben wir uns dann erst mal auf den Weg in die naheliegenden Malls gemacht. Zuerst sind wir zur Sawgrass Mills Mall nach Fort Lauderdale gefahren. Ich glaube sie ist eine der größten Malls der USA. Es gibt zum Teil Outlets, aber auch normale Geschäfte. Dort kann man durchaus mal 8 Stunden verbringen. 😉 Danach sind wir noch kurz zur Aventura Mall gefahren. Hier gibt es Luxusmarken, aber auch Klassiker wie Victoria’s Secret. Einen Teil meiner USA-Shopping-Ausbeute inklusive ein paar Schnäppchen-Tipps zeige ich euch in meinem nächsten Blogpost genauer.

shopping-miami

Zu welchen tollen Stränden wir noch gefahren sind und bei welchen Partys wir mitgefeiert haben, erfahrt ihr im zweiten Teil.

sunnyinga-xoxo

Diese Beiträge könnten dich interessieren

Keine Kommentare

Dein Kommentar

* Pflichtfeld